Freunde,  Urlaub

Reise nach Palo Alto

Ab an den Pazifik. Dahin, wo immer mildes Klima herrscht, wo es kaum regnet und großen Palmen wachsen. Ab zur Westcoast, zum “Golden State“, an die breite Bucht und zu Amerikas bevölkerungsreichstem Bundesstaat. Willkommen in Kalifornien.

Fast 10.000 Kilometer liegen zwischen Deutschland und dem drittgrößten US-amerikanischen Bundesstaat am Pazifischen Ozean. Und genau hier, etwa 50 km südlich von San Francisco, liegt die nächste Partnerstadt Heidelbergs, Palo Alto im Silicon Valley. Silicon Valley ist der südliche Teil der sogenannten San Francisco Bay Area und die Bezeichnung “Silicon” geht auf einen Mikrochip zurück: von hier aus wird IT-Geschichte geschrieben (Erfindung des Computers, Entdeckung von Silizium als Strom-leitender Stoff usw.) und die Hightech-Zukunft geplant. Silicon Valley ist heute der weltweit bedeutendste IT-Stadtort. Hier sind insgesamt 7.000 Firmen ansässig. Und alles dreht sich um den Computer 🙂

Palo Alto ist ein kleiner Teil davon. In der im Jahr 1894 gegründeten Stadt von Santa Clara Country, leben gerade Mal 67.000 Menschen. Und einer davon ist Mark Zuckerberg! Dazu gleich mehr. Der Name Palo Alto (übersetzt “Hoher Pfahl”) geht übrigens auf einen alten Mammutbaum an der Stadtküste zurück, der auch das Stadtlogo und die Flagge schmückt.

Palo Alto ist leicht überschaubar. Genauso, wie Heidelberg. Weitere Gemeinsamkeiten lassen sich jetzt schon erahnen: Bildung, Forschung und Nachhaltigkeit – stehen hier ganz groß auf den Fahnen!

Und was wäre der Ort ohne seine international bekannte und renommierte Stanford University. Irgendwie muss die Stadt ja mit Heidelberg mithalten. Seit der Uni-Gründung im Jahr 1891 wurden hier bereits 30 Nobelpreise vergeben. Die Wissenschaft hat´s vor allem auf die Technologie und Informatik abgesehen. Die Nähe zum IT-Standort Silicon Valley ist natürlich kein Zufall.

Zu den bekanntesten Hochschulabsolventen zählen all jene, die uns heute mit ihren Gimmicks den Alltag erleichtern: Jawed Karim (Gründer von Youtube), David Filo & Jerry Yang (Erfinder von Yahoo), Larry Page & Sergey Brin (Gründer von Google) oder Peter Thiel (Gründer von PayPal) – um nur einige zu nennen.

In Palo Alto sind Firmen wie Tesla Motors, HP (Hewlett Packard Enterprise) und Facebook zu Hause. Schon möglich also, dass man Mark Zuckerberg beim Spazierengehen auf der Straße trifft. Seit 2011 bewohnt er gemeinsam mit seiner Frau Priscilla und den Kindern ein 460m2 Anwesen. Diesen Fernsehsender hat das Couple erstmals bei sich ins Haus gelassen. Willst Du´s sehen? Have a Look inside:

Natürlich ist Palo Alto dank guter Vernetzung mit all den Hightech-Unternehmen eine weit fortgeschrittene, sehr moderne und digitale Stadt (Smart City). Sie ist grün (hat unglaublich viele Parks) und Radfahrer*in-freundlich. Immerhin kommen fast 10% aller Berufstätigen mit dem Rad zur Arbeit. Da ist Heidelberg aber auch schon gut dabei.

Im Vergleich zu unserer Metropole im Rhein-Neckar-Kreis, ist die Stadt Palo Alto noch recht jung. Zu den ältesten Gebäuden (und Sehenswürdigkeiten) zählen etwa der Frenchman´s Tower – ein zweistöckiges Backstein-Gebäude, dass 1876 von dem verrückten Franzosen Caperon erbaut wurde. Das Haus gleicht einer mittelalterlichen Festung. Der Zweck ist bis heute noch nicht ganz klar! Es hat nicht einmal mehr Fenster und macht es noch einmal mehr geheimnisvoll.

Eine andere Sehenswürdigkeit ist der El Camino Real (“Königsweg”). Es handelt sich hierbei um eine fast 1.000 km lange Straße mit spanischen Missionsstationen in ganz Kalifornien, die auch durch Palo Alto führt. Die Gedenkroute wurde zwischen 1683 und 1834 von Missionaren erbaut und stellte religiöse Außenposten da. Sie startet südlich in Mission San Diego de Alcalá und endet bei Mission San Francisco Solano.

Die Stadt ist außerdem total stolz auf sein ältestes Pfadfinderinnenhaus (ja, richtig gehört, die geht´s explizit um Natur-neugierige Mädchen und Frauen), 1922 gegründet von Lou Henry Hoover, der Ehefrau des damaligen US-Präsidenten Herbert Hoover.

“In der Garage fing alles an!”. Das kommt uns irgendwie bekannt vor? Nein, dass ist nicht die Gründungsgeschichte von Apple, sondern die legendäre von HP alias Bill Hewlett und David Pakard. HP200A war damals ein richtiger Burner! Mit dem sogenannten Präzisions-Audio-Oszillator wurde in den 1950ern das erste Produkt erfolgreich (Du willst wissen, was ein Oszillator ist? Schau mal hier vorbei. Sag bescheid, wenn Du es verstehst :-)). Schließlich entwickelten die Studienfreunde PCs und später Drucker, wofür sie heute vor allem bekannt sind. Mit der Firma HP soll sogar Silicon Valley erst richtig entstanden sein, die Garage jedenfalls steht immer noch.

Ok. kommen wir vom Profanen zum Sakralen. Es handelt sich beim nächsten Gebäude um eine Kirche, der ältesten in Palo Alto. Die St. Thomas von Aquin Kirche wurde 1901 im viktorianischen Stil erbaut. Es ist eine katholische Kirche. Mehr ist an dieser Stelle eigentlich nicht zu sagen.

Und zu guter Letzt noch ein Abstecher zum historischen Frauenclub von Palo Alto – 1894 gegründet und bis heute noch aktiv. Es handelt sich hier um einen sozialen Club mit kulturellen, philosophischen und anthropologen Interessen. 24 Frauen waren es zu Beginn, die sich für Bildung und Frauenrechte einsetzten – sie sammelten Spenden für eine eigene Bibliothek und unterstützen die Frauen-Wahlbewegung ab 1911. Hier werden keine Vorträge übers Kochen oder Nähen gehalten. Die Powerfrauen sind Ärztinnen und Ingeneurinnen, sie diskutieren selbstverständlich über Krypowährung und neue Technologien.

Seit 2013 steht Heidelberg in enger Beziehung zu Palo Alto. Ihre Vereinbarung (Partnerschaft) gilt vor allem der “Smart Cities Alliance”, eine strategische Partnerschaft, um Kultur und Wirtschaft auf modernstes Niveau im Bereich Digitalisierung zu heben. Aber auch Nachhaltigkeit und sportlich-kultureller Austausch wird in dieser besonderen Beziehung gepflegt.

Ich hoffe, Dir hat der kleine Ausflug in die IT-Hochburg mit Dorfcharakter gefallen? Schau Dir gern noch den folgenden Imagefilm aus Palo Alto an. Du wirst staunen, wie viele Gemeinsamkeiten Palo Alto doch mit Heidelberg hat: