Lifestyle,  Urlaub

Tipps für mehr Urlaubsfeeling zuhause

“Bucket List” oder “Löffelliste” nennt sich dieser aufgestellte, selbst auferlegte Lebensplan, mit Aufzählungen von Orten, die man noch gesehen oder Dinge, die man noch getan haben muss – bevor man das Zeitliche segnet. Einige Leute haben eine Weltkarte in ihrer Küche hängen, die mit immer mehr Stecknadeln durchbohrt wird oder die man freirubbeln kann.

Ist das wirklich nötig? Macht die Sammlung solcher Destinationen glücklicher? Was genau bezweckt man damit? Wie sinnvoll ist das? Urlaub geht einfacher! Wir müssen nicht erst in den Flieger steigen, um dem Leben einen Sinn zu verleihen. Wie wäre es mit Begeisterung für das, was wir bereits vor unserer Tür finden? Warum auf den Jahresurlaub warten, wenn man ihn sich einfach nach Hause holen kann?

Wie das geht? Hier ein paar Tipps, damit Holistay besser gelingt:

  • schalte, wenn möglich und so oft es geht, sämtliche Elektrogeräte aus (Handy, Computer, Fernseher, eBook, Mikrowelle usw.)
  • gehe an den Urlaubstagen nicht ans Telefon, wenn der oder die Chef*in anruft (womöglich wirst Du noch zum Bereitschaftsdienst verpflichtet)
  • nimm die Uhr bzw. Deine Smartwatch/ den Fitnesstracker ab
  • schalte den Wecker aus
  • verzichte auf Social Media und E-Mails
  • lege Deine To-do-Liste beiseite
  • verschiebe Haus- und Reparaturarbeiten auf einen anderen Zeitpunkt
  • teile Verwandten, Bekannten und Freunden mit, dass Du “im Urlaub” bist
  • lass das Auto stehen und hole Dein Rad aus dem Keller
  • reduziere Deinen Konsum von typischen Genussmitteln, die Du vielleicht übermäßig oft konsumiert
  • vermeide Einkaufsstraßen und Supermärkte, stark frequentierte Plätze und halte Dich fern von lärmendem Autoverkehr (nicht nur in Coronazeiten)
  • ignoriere News, Werbung und Negativ-Schlagzeilen jeglicher Form
  • meide Menschen, die schlechte Laune verbreiten, ständig nörgeln und grundlos meckern

Hast Du noch ein paar mehr Tipps für mehr Urlaubsfeeling zu Hause? Dann verrate sie uns. Wir sind gespannt.

Übrigens: Mikroabenteuer sind voll im Trend und sie stellen wirklich eine coole Alternative dar. Kennst Du den Odenwald schon? Schau mal hier rein: