Buchtipp,  Feiern,  Kulinarik

Lust auf “espresso”? – Die besten Gastrotipps 2021

“Seufz!” Wie lange noch? Wie lange dauert der Lockdown an? Wie lange bleiben die Bars, Bistros und Restaurants noch geschlossen? Wir vermissen ihn, diesen unbeschwerten Alltag, nicht wahr?!

Natürlich können wir trotzdem einen schönen Feierabend haben, ein tolles Wochenende sowieso, und für einen entspannten Urlaub sorgen. Aber einige Dinge, die wir sooooo gern tun, zum Beispiel lecker Essen gehen, Freunde treffen, zusammen einen Gläschen Wein trinken … muss vorerst in die eigenen vier Wände verlegt werden.

Das Positive daran, viele geben sich dabei sogar richtig viel Mühe, entdecken neue Fertigkeiten und uralte Hobbys. Der Kochlöffel kommt zum Einsatz, man kriegt endlich den Nachbarn zu Gesicht und man findet sogar Spaß an Spaziergängen, am Bücherlesen und an Brettspielen.

Wir wissen zwar nicht, wie lange wir noch in unserer Wohlfühl-Höhle verharren müssen, aber wir lassen uns nicht die Laune verderben – und schon gar nicht den Appetit!

Und gerade deshalb lohnt sich ein Blick in den neuen espresso Gastroguide: Die Redaktion ist mutig – so könnte man meinen – gerade jetzt eine neue Ausgabe des Gastronomie-Guides auf den Markt zu bringen. Doch der Zeitpunkt könnte nicht besser sein!

Erstens nährt das Blättern im Magazin die Vorfreude auf die “unbeschwerte Zeit”, die doch wohl hoffentlich bald wieder kommen wird (und wir wissen ja, Vorfreude schmeckt am besten).

Die Redaktion hat für uns 100 Restaurants in der Region in den Kategorien Essen & Trinken, Ambiente und Service getestet – das alles natürlich anonym. Außerdem gibt es 320 zusätzliche Kurztripp-Empfehlungen mit mindestens 100 Neuentdeckungen in Heidelberg und Umgebung. Gut zu wissen! Besonders gut abgeschnitten – um nur ein paar Beispiele zu nennen – haben “Oben” am Kohlhof in der Rubrik Gourmet mit maximal erreichbarer Punktzahl von 15. Besonders Kreativ (Rubrik) schnitt “Bistronauten” in Weinheim ab. In der Rubrik Finest Fast Food hat eigentlich das “Beef House” in Heppenheim am besten überzeugen können. Und sowohl als Neuentdeckung, als auch in seiner Bewertung, ist “Coffee Nerd” (Rubrik Cafés) in der Heidelberger Bahnhofstraße ganz vorne mit dabei.

Kommen wir zum zweiten Punkt – schließlich gehts im Titelthema der espresso um Sallys Welt! Eine tolle Powerfrau aus unserer Nachbarschaft, die ihr Business damals komplett auf Youtube begonnen hat. Du kennst Sallys Welt noch nicht? Hast Du etwa noch nie eine Regenbogentorte mit Süßigkeitenfach, einen Harry Potter Cake oder einen Bratapfel-Geburtstagskuchen gebacken und das Rezept direkt bei Sallys abgeschaut??? Nicht? Ne? Macht nichts, ich auch nicht :-). Aber spätestens seit der Shoperöffnung in den Mannheimer Quadraten müsste Dir Sally bekannt vorkommen?!? Schau mal hier:

Drittens gibt es im Magazin espresso total viele Rezeptideen, Inspirationen und einfache Kochtipps – aber nicht von Anonymus oder aus Omas Küche, sondern von Leuten wie der Dauerblondine Daniela Katzenberger oder der Leichtathletin Malaika Mihambo (Goldmedaille WM 2019). Der Handballspieler Romain Lagarde (Rhein-Neckar-Löwen) zum Beispiel verrät das leckerste Rezept für Crêpes (und er muss es ja als gebürtiger Franzose/ Bretagne wissen!!!) und Bülent Ceylan mixt für uns sein bestes Birchermüsli – Achtung, gesund und lecker! Na gut, und dann gibt es doch noch etwas nach Omas Rezept: Die III Freunde – bestehend aus Joko Winterscheidt, Matthias Schweighöfer und Juliane Eller – präsentieren ihren Alsheimer Rheinhessen Wein und empfehlen dazu Rinderrouladen ganz nach Omas Art. Also Cheers, lasst es euch schmecken!

Und zu guter Letzt (viertens), was die espresso zu einem echten Kenner der Branche, ja fast zu einem Restaurant-Knigge macht, sind die vielen Nebenstorys und wirklich interessanten Infos rund ums Essen und Trinken, die immer wieder eingestreut werden. Wer chic essen geht, zu sich einlädt oder einfach nur beim nächsten Betriebsessen mit echt gutem Small Talk punkten will, macht sich das Leben leichter mit diesen Tipps. In jeder Rubrik wird ein anderes Thema aufgegriffen. Schauen wir uns mal einige an:

Die Rubrik Groumet zum Beispiel beleuchtet kurz die “Geschichte des Bestecks”. Wusstest Du, dass es den Löffel seit der Steinzeit gibt? Und weißt Du, warum es heißt, den “Löffel abgeben”? Kennst Du den Besteckcodex? – dann musst Du Dich nicht mehr darüber wundern, dass Dein Teller schon abgeräumt wird, bevor Du aufgegessen hast. Leg die Gabel das nächste Mal vielleicht nicht auf “vier Uhr” 😛

In der Rubrik Kreativ gehts schließlich ums Wild. Man unterscheidet zwischen Haar- und Federwild. Wildfleisch hat so viel bessere Nährwerte als konventionelles Fleisch. Und es punktet alle Mal in seiner Ökobilanz. Wenn ich an Wildfleisch denke, denke ich immer sofort an den hungrigen Obelix. Ahnst Du, wie viele Wildschweine die Zeichentrick-Figur in allen Serien verdrückt? Ein Comic-Nerd hat´s gezählt… erfährst Du hier.

In der Rubrik Regional gehts schließlich um die (Leber-)Wurscht (wie sollte es auch anders sein). Warum ist die Pfälzer eigentlich “grau”? Und was genau ist da alles drin?

“Öl” – darum gehts ein paar Rubriken weiter, unter Allrounder erfährt man zum Beispiel etwas zur Geschichte des Olivenbaums. Was macht eigentlich gutes Öl aus? Spielt die Farbe eine Rolle? usw.

Die Zeitschrift espresso ist zwar regional ausgerichtet, doch wagt sie natürlich einen Schwenker in andere Länder, nach Europa, nach Asien und einmal rund um die Welt. “Man kommt also richtig rum!” Ja klar, schließlich ist unsere Küche international! Aber auch vegan, vegetarisch und warum nicht auch mal etwas Fast Food probieren (selbstverständlich nur die Finest Selection)?!? Ich hätte nicht gedacht, dass Tofu (Rubrik Vegetarisch/ Vegan) so vielseitig sein kann. Sojabohnen sind nicht nur eine geniale Eiweißquelle, sondern sehr praktisch in der Küche einsetzbar.

Schließlich – wir können die ganze Welt bereisen oder uns einfach hier in der Region die Bäuche mit Leckereien vollschlagen: warum als nicht mal kulinarisch nach Mexiko, Persien, Syrien, Ungarn oder just the American Way of Life?!? Es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Und in espresso gibts die Adresse! Vielen Dank an das espresso-Team für den Einblick, die großartige Recherche und tolle Aufmachung(!) und Dir für Deinen Besuch dieser Seite.

Hast Du Lust auf mehr Inspiration? Schau Mal auf Instagram vorbei: