Fitness,  Interviews,  Kulinarik

Interview mit Felix von Compleat

Wenn man heute durch die Heidelberger Innenstadt läuft, fällt auf, dass schon wieder ein paar neue Fastfood-Restaurants hinzugekommen sind: noch eine Pommesbude, schon wieder ein Donutladen, ein Späti und ein Burger-Imbiss. Na toll, wie soll man sich da gesund und ausgewogen ernähren? Dieses Problem lösen die Jungs von Compleat – ein neues Startup, dass aus genau dieser Not entstanden ist. Wir haben uns mal mit Felix, einem der vier ehemaligen BWL-Studenten, unterhalten und nebenbei richtig Appetit gekommen 🙂

Hi Felix. Genial! Endlich mal keine Currywurst, sondern mal etwas wirklich Gesundes! Seit wann gibt es Compleat und wie kam es zu der Idee, “Healthy Food aus dem Food Truck”?

Felix: Während des Studiums mussten wir eine Idee für ein fiktives Startup finden. Wir hatten keine Idee und sind erstmal zum Sport gegangen. Danach hatten wir wie immer Hunger, aber nix im Kühlschrank. Weil es eben einfach nichts Gesundes gab, was man unterwegs essen kann, haben wir beschlossen das Ganze selbst in die Hand zu nehmen.

Mehr dazu auch hier im Magazin der SRH-Hochschule in Heidelberg:

“Super Bowl”, “Fleischsalat”, “Chick Chick… Booom” – die Auswahl ist genauso bunt und kreativ, wie eure Namen. Es ist für jeden etwas dabei – auch Veggies, Veganer*innen und LowCarber werden bei euch für im Durchschnitt von 10 Euro satt. Was verkauft sich bei euch eigentlich am besten und wie genau funktioniert das mit dem Selbst-Zusammenstellen? 

Felix: Unsere „Super Bowl“ ist seit Tag Eins unverändert im Menü und erfreut sich der größten Beliebtheit. Aber auch unser Kraftpaket (ehemals „El Classico“) ist aufgrund seiner Einfachheit sehr beliebt. Alle Kreationen beruhen auf unserem Modular-Baukasten.

Beim Selbst-zusammenstellen wiegen wir dir jede einzelne Zutat ab und erstellen dir so ganz individuell dein Lieblingsgericht. So ist dann auch immer für jeden etwas dabei.

Bei der Zusammenstellung der Zutatenliste, achten wir aber natürlich darauf, dass wir diese immer wieder verändern und erweitern: entweder saisonal oder auch, um auf Trends und wachsende Bedürfnisse einzugehen (z.b. neuerdings das Veggie Chicken und unsere veganen Falafel).

Außerdem sind wir selbst unsere besten Kunden: wir essen unser Essen täglich und wollen schon aus diesem Grund so viel Abwechslung wie möglich schaffen. Voraussetzung: Nährwerte und Geschmack müssen passen. „Scheiss drauf” ist nicht drin. Denn auch privat achten wir sehr darauf!

Liefert ihr eigentlich auch nach Hause?

Felix: Jawohl, wir liefern über Lieferando. Wir haben E-Bikes bestellt und werden bald auch selbst ausliefern 🙂

Und wo findet man euch in Heidelberg überall?

Felix: Wir sind aktuell in Heidelberg nur mit unserem stationären Foodtruck am Venice Beach Fitness-Studio im Pfaffengrund. Ab Anfang Dezember öffnen wir auch direkt am Bismarckplatz.

Bemerkenswert: eure Logistik ist wirklich super! Die Vorbestellung klappt ohne Probleme (und das, ohne Kundenkonto oder komplizierter Vorauszahlung) und ihr habt immer alles parat. Wie macht ihr das? Wie kriegt ihr das hin, dass eure Bowls und Salate immer super frisch sind und alles sofort zur Verfügung steht?

Felix: Vielen Dank für die Blumen. Unser Startup ist von Grund auf 100% digital aufgestellt. Deshalb haben wir viele technische Hilfsmittel, die in der Gastronomie eher ungewöhnlich sind. Für uns und unsere Wachstumspläne ist aber ein digitaler Ansatz essentiell. Stichwort: Digitale Vorbestellung, vorausschauende Warenplanung, digitales Warenwirtschaftssystem und vieles mehr.

Damit immer alles frisch und verfügbar ist, geben wir uns sehr viel Mühe. Für uns ist es erste Priorität, dass alles in guter Qualität da ist. Wenn mal was fehlt, schwingen wir uns zur Not – egal zu welcher Tages- oder Uhrzeit – aufs Fahrrad oder ins Auto und bringen die Waren. Außerdem prüfen wir unsere Waren sehr kritisch. Wo andere vielleicht noch sagen würden „das geht noch“, gilt für uns: die Ware MUSS top sein. Lebensmittel, die da nicht dazu passen, werden täglich gespendet.

Wir sagen allen Mitarbeitern immer: Wenn du nicht bereit wärst, dafür den Preis zu zahlen, um 100% zufrieden zu sein, dann gib es nicht raus. Qualität und Kundenservice geht über Marge.

Diese Erfahrung haben wir bisher auch gemacht! Und ihr habt noch viel vor: bald eröffnet eure erste richtige feste Filiale, direkt am Bismarckplatz. Welche Pläne stehen noch an? Denkt ihr auch an Sit In-Varianten oder Expansion? 

Felix: Unsere erste feste Filiale im Hochfrequenzbereich wird etwas besonderes. Anfang 2022 folgt ein großer, umgebauter Schiffscontainer für die Zentrale von Venice Beach in Mannheim. Später im selben Jahr möchten wir eine große Filiale, auch mit Sitzplätzen, in Mannheim in bester Lage eröffnen. Wo genau, können wir noch nicht verraten. So viel aber dazu: Fast jeder, der schon einmal nach Mannheim zum Shoppen gefahren ist, ist bereits daran vorbei gefahren 🙂

Danach sollen Stores & Container im näheren Umfeld folgen: zum Beispiel in Karlsruhe und Darmstadt. Gleichzeitig beginnen wir dann mit dem Franchising unseres Konzepts.

Darauf sind wir jetzt schon gespannt und freuen wir wie Bolle auf die weiteren Stores 🙂 Danke lieber Felix für dieses tolle Gespräch und den kleinen Einblick in euer Healthy-Food-Unternehmen. Ihr sorgt für eine gute und gesunde Abwechslung. Wir haben jedenfalls jetzt richtig Hunger bekommen und sind in “Mood for Fruit”… Vielen Dank für euren Einsatz und eure Mühe.

Hier gehts zur Website von Compleat.