Kulinarik

Essen & Essgewohnheiten

Unser Frühstück kommt in die Müslischüssel. Dafür halten wir immer ein paar Haferflocken, Kerne, Nüsse und etwas Obst bereit. Dazu geben wir etwas Milch, Quark oder Joghurt – und fertig ist der “Starter in den Tag”! Wenn wir allerdings spät dran sind oder noch keinen Hunger haben, holen wir uns auch oft einfach eine Brezel oder ein Vollkornbrötchen vom Bäcker. Kaffee darf natürlich nie fehlen.

Mittags haben wir entweder etwas in der Dose dabei oder es gibt etwas vom Imbiss: ein Stück Pizza, Quiche, Flammkuchen oder Wrap. Hin und wieder essen wir was vom Asiaten oder holen uns einen gemischten Salat.

Abends ist Selbstkochen angesagt. Dafür kaufen wir frische Zutaten, die wir auf dem Nachhauseweg im Supermarkt besorgen und laden auch gerne ein paar Freunde zum Essen ein. Es muss aber nicht immer etwas Warmes geben. Wir lieben das Abendbrot (zum Beispiel Butterbrot mit Käse, Wurst und Gemüse).

Über den Tag verteilt trinken wir Wasser und Kaffee. Neuerdings auch koffeinfreien Lupinenkaffee am Abend (gerne mit einem Schuss Mandelmilch) oder gelegentlich auch mal ein Glas Rotwein. Auf Partys oder beim Grillen greifen wir auch schon mal zu einem Bier (bevorzugt die Sorte “Welde”, “Heidelberger” oder “Tannenzäpfle” aus der Region). Und jeder der in Heidelberg feiern geht, muss den Melonenschnaps probieren – ein Kultgetränk!

Smoothies waren noch vor Kurzem sehr angesagt. Doch die trinken wir nicht mehr so häufig. Sie enthalten zu viel Fruchtzucker und das zeigt sich irgendwann auf der Waage.

Wir gehen generell lieber auf Wochenmärkte oder in den Bioladen, als in den Supermarkt. Wir holen unser Fleisch vom Metzger, unseren Käse vom Bauern und das Brot vom Bäcker. Und wir versuchen natürlich Plastikmüll zu reduzieren, weshalb wir unseren Jutebeutel immer im Gepäck haben.

Wir sind richtige Süßmäuler, aber auch wählerisch. Wir lieben hochwertige Schokolade und Selbstgebackenes. Im Sommer gibt’s leckeres Eis und im Winter gebackene Maronen.